Über Liebe und andere Kuriositäten

der Lohn des Mutes

Die Stunde ist kostbar. Warte nicht auf spätere, gelegenere Zeit

(Katharina von Siena)


Oh, wie weise, ein Zitat. Ein Zitat, für die Mutigen unter uns.

Die voller Tatendrang. Warum ist die Stunde kostbar? Naja, vielleicht war das damals noch der doch recht kurzen durchschnittlichen Lebenserwartung geschuldet. Die gute Katharina von Siena lebte im 14. Jahrhundert. Als das Zitat niedergeschrieben wurde, starb man wohl im Schnitt mit Anfang, Mitte 30. Viele Krankheiten waren noch nicht behandelbar, die Hygiene noch eher ausbaufähig. War es also die kurze Restlebenspanne, die eine einzelne Stunde, einen Zeitabschnitt kostbar erscheinen lässt? Wohl kaum.

Eher scheint es, als wäre mit der Stunde ein nicht mehr wiederkehrender Moment gemeint, der genutzt werden will- eine Chance, ein „ tu es jetzt oder lass es für immer“. Vielleicht eine einzigartige Chance, die wenn man auf eine weitere Gelegenheit nicht wieder kommt?

Wie oft sagen wir den Menschen, die wir lieben nicht das, was unser Herz uns ins Ohr flüstert?

Wir meinen, das Offensichtliche muss nicht ausgesprochen werden, man drückt doch seine Zuneigung durch Wort und Tat aus, der wertschätzenden und liebevollen Art und Weise, wie man mit seinen Liebsten umgeht.


Jaja, das klingt total logisch.


Aber wir sind uns nie darüber bewusst, wann es mal keine nächste Gelegenheit gibt.

Dann wird bereut- Man steht vor den Scherben einer gescheiterten Beziehung, oder vor einem Grab, oder man winkt einem Flugzeug hinterher. Und da ist dieser Gedanke:


Ich würde dir gern noch so viel sagen!


Ich hatte genug Gelegenheiten bekommen, und diese Eine wollte ich nutzen. Ich wusste nicht, ob es die Letzte war- aber ich wollte es nicht darauf ankommen lassen.

Es war nicht die Letzte, aber ich hatte Mut, es ihr zu sagen. Ich war nicht feige, und hatte die Stunde genutzt. Man hat mir dafür Männlichkeit bescheinigt.

Bis jetzt ist mir nicht klar, ob die Stunde genutzt wurde- denn hätte ich die Chance verstreichen lassen, wäre die Situation vielleicht noch leichter, aber leichter ist nicht immer besser.


Der Lohn des Mutes ist scheinbar nicht immer der Offensichtliche, der Ersehnte...


Und trotzdem möchte ich heute mit dieser gar untröstlichen Erkenntnis nicht beenden.


Sondern mit einem weiteren Zitat:


Am Ende wird alles gut. Und was noch nicht gut ist, ist noch nicht zu Ende.

(Oscar Wilde)




20.1.17 21:38

Letzte Einträge: Machs gut, Platin, Klarkommen, Es tut mir leid..., 'Ich mag Tiere', Ziel erreicht !, Immer wieder du

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Elisabeth / Website (20.1.17 23:27)
Hallo,

ich liebe Zitate von Oscar Wilde...und ich bin da ganz deiner Meinung: Wir können uns nie darüber bewusst sein, wann es keine nächste Gelegenheit mehr gibt. "Carpe diem!" ist, find ich, ein ganz gutes Lebensmotto. Übersetzen darfst du's selber ;-) Also sei weiterhin mutig und nutz den Augenblick...auch wenn's nicht sofort belohnt wird. Kann ja alles noch kommen.

Ich beende ebenfalls mit einem Zitat:
Versuchungen sollte man nachgeben, wer weiß, wann sie wieder kommen!( Oscar W.)

schöne Grüße,
Elisabeth

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen
Powered by 20six / MyBlog
Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung